Externe Veranstaltung

Sprechen und Geschlecht.
Arbeitstagung zur Klinik bei Freud und Lacan

Roni Weissberg, Barbara Langraf, Patrick Landman, André Michels, Edith Seiffert, Sylvie Pouilloux, Max Kleiner


Wochenendseminar

Im Zentrum der Tagung steht das Geschlechterverhältnis: Frau und Mann und ihr Verhältnis zueinander.

Am frühen Freitagabend beschäftigen sich Sylvie Pouilloux mit Domination und Nomination und Max Kleiner mit der aktuellen Bedeutung der Konzepte Geniessen und Kastration. Danach folgt eine erste Fallbesprechung.
Samstagmorgen leiten Edith Seifert und Roni Weissberg zwei Seminarblöcke. Nebst der Befragung der Aktualität der Begriffe wie Phallus und Kastration sollen weitere Fragen zur Sprache kommen: Kann man nicht heute von postödipalen und allenfalls gar postsexuellen Verhältnissen sprechen, und was würde das für unsere Theorie und unsere Praxis heissen? Und muss man nicht sagen, dass die übliche Konzeption des Fantasmas, der zentralen Befriedigungsphantasie, eine tendenziell männliche ist? Wäre es dann nicht denkbar, auch die weibliche Seite in die Konstruktion des Fantasmas miteinzubeziehen? Und was hiesse das dann für eine Bearbeitung der zentralen Phantasie, was für das Geschlechtsverhältnis?
Nach einer zweiten Fallbesprechung am Nachmittag folgen noch einige zusammenfassende Betrachtungen von André Michels.


Zeit:
Fr. 21. Oktober 2022, 18.30 – 22.00 Uhr
Sa. 22. Oktober 2022, 10.00 – 18.45 Uhr

Ort:
Psychoanalytisches Seminar Zürich (PSZ)
Quellenstr. 25, 8005 Zürich

Kosten:
Fr. 40.-
Fr. 120.- für Teilnehmende in Ausbildung

Anmeldung:
weissberg@gmx.ch
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um baldmöglichste Anmeldung.