Schirm, Spiegel, Mauer. Psychoanalyse angesichts des Politischen

(Reihe ‚Das Spiegelstadium‘)
Christian Kläui, Basel
Vortrag und Seminar

In die Werke Freuds und Lacans sind häufig Signifikanten aus der Alltagssprache eingeflossen und haben eine spezifische Konzeptualisierung erfahren. So auch die im gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Diskurs prominenten Signifikanten Schirm, Spiegel und Mauer, die

im alltäglichen Sprachgebrauch und in der Psychoanalyse alle etwas aussagen über Verbindungen und Brüche im Verhältnis des Subjekts zum Andern. Lacan hat sie verschiedentlich bearbeitet; ich werde besonders seine Analyse des Fetischismus und der imaginären, spiegelbildlichen Aggressivität aufgreifen.

In meinem Vortrag werde ich versuchen, die Bewegung von Alltagssprache zu Psychoanalyse wieder zurückzuwenden, um die entstandenen psychoanalytischen Konzepte zur Analyse von alltagspolitischen Phänomenen einzusetzen, die unter den Nägeln brennen.

Im Seminar am Samstag wollen wir an Hand von ausgewählten Textstellen die Thematik vertiefen und gemeinsam diskutieren.

Zeit:
Vortrag: Fr. 1. November 2019; 20:15–21:45 Uhr
Seminar: Sa. 23. November 2019; 12:00–16:00 Uhr

Ort:
Lacan Seminar, Preyergasse 8, 8001 Zürich

Kosten:
Vortrag Fr: Fr. 40.- Nichtmitglieder; Fr. 30.- Mitglieder; Fr. 20.- Studierende
Seminar Sa: Fr. 80.- Nm; Fr. 60.- M; Fr. 40.- S
beide: Fr. 100.- Nm; Fr. 80.- M; Fr. 50.- S

Anmeldung:
info@lacanseminar.ch

Werbeanzeigen