Freud/Lacan: Theorie der Technik – Psychoanalytisches Handwerk II

Roni Weissberg, Gila Rohrer, Nathalie à Porta, Michael Barben
Kurs

In diesem Kurs geht es um das Handwerk sowie um den Zugang zu Konzepten und Umgangsweisen, die uns helfen, unsere Erfahrung und unser Tun in der klinischen Arbeit zu erfassen und zu handhaben. Im ersten Semester beschäftigten wir uns mit dem Konzept des Imaginären und des Symbolischen bei Lacan und den damit verknüpften Konzepten Freuds.

Im kommenden Semester wollen wir in dieser Arbeitsweise weiterfahren. Thematisch werden wir uns mit den unterschiedlichen Diagnosen beschäftigen: Psychosen, Perversionen und Neurosen. Was lässt sich über ihre Genese und ihre Dynamik sagen und welche Relevanz hat das für unsere Arbeit?

Wir arbeiten mit unterschiedlichen Texten von Freud und Lacan. Als Basistext dient uns dabei weiterhin das Buch von Bruce Fink: Eine klinische Einführung in die Lacan’sche Psychoanalyse: Theorie und Technik. Turia + Kant, 2005.

Der Kurs ist offen für alle Interessierten.

Details unter
https://www.psychoanalyse-zuerich.ch/kurs/4853

Zeit:
Beginn: Di. 22. Oktober 2019; 20:30–22:00 Uhr.
Weitere Daten auf Anfrage.

Ort:
Psychoanalytisches Seminar Zürich (PSZ), Quellenstr. 25, 8005 Zürich

Kosten:
Fr. 120.- für Teilnehmende in Ausbildung

Anmeldung:
weissberg@gmx.ch

 

Werbeanzeigen