Das Spiegelstadium, eine kreative Begegnung zwischen Lacan und Winnicott

(Reihe ‚Das Spiegelstadium‘)
Annemarie Hamad, Nazir Hamad, Paris
Vortrag und Seminar

In der Gefühlsentwicklung des Individuums ist « der Vorgänger des Spiegels das Gesicht der Mutter » schreibt Winnicott im Jahre 1967. Im Gesicht der Mutter sieht sich das Kleinkind selbst. Lacan setzt das « Ich » (« je ») in Verbindung mit dem Spiegelstadium, das heisst mit einem Bild, welches das Kind im Augenblick, wo es sich der Mutter zuwendet, als von ihr anerkannt darstellt. Anerkannt im Blick, den es als einen es anerkennenden Blick erkennt.

Zeit:
Vortrag: Fr. 7. Februar 2020; 20:15–21:45 Uhr
Seminar: Sa. 8. Februar 2020; 12:00–16:00 Uhr

Ort:
Lacan Seminar, Preyergasse 8, 8001 Zürich

Kosten:
Vortrag Fr: Fr. 40.- Nichtmitglieder; Fr. 30.- Mitglieder; Fr. 20.- Studierende
Seminar Sa: Fr. 80.- Nm; Fr. 60.- M; Fr. 40.- S
beide: Fr. 100.- Nm; Fr. 80.- M; Fr. 50.- S

Anmeldung:
info@lacanseminar.ch

Werbeanzeigen