Anomalie des phallischen Genießens

Reihe «Jouissance»
André Michels, Luxemburg
Vortrag und Seminar

In «La Troisième» definiert Lacan das Symptom als Einbruch der «Anomalie» des phallischen Genießens. Wie ist diese Formulierung zu verstehen und welches sind ihre klinischen Folgen?

Handelt es sich um eine Form des Genießens, das – als «hors-corps» bezeichnet – sich einer körperlichen Ordnung entzieht?

Deutet Lacan die Möglichkeit, gar Notwendigkeit der Unterwanderung einer normativen Ordnung an, die es klinisch fruchtbar zu machen gilt?

Lacan, Jacques. (1975). Lettres de l’École freudienne. Bulletin intérieur de l’École Freudienne de Paris, Nr. 16, 1975, S. 177–203.

http://fondationpsychanalyse.fr/index.php/une-section-de-page-daccueil/ 


Zeit:
Fr. 23. September 2022, 20.15 – 21.45 Uhr
Sa. 24. September 2022, 12.00 – 16.00 Uhr 

Ort:
Die Veranstaltung wird sowohl per «Zoom» als auch im Lacan Seminar Zürich stattfinden. 

Kosten:
Vortrag:  Fr. 30.- Nichtmitglieder; Fr. 20.- Mitglieder; Fr. 15.- Studierende
Seminar: Fr. 60.- Nichtmitglieder; Fr. 45.- Mitglieder; Fr. 30.- Studierende
Beide:       Fr. 80.– Nichtmitglieder, Fr. 60.– Mitglieder; Fr. 40.– Studierende

Anmeldung:
info@lacanseminar.ch
Wir bitten, sich spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn verbindlich anzumelden.