L’Étourdit

Kurs

Max Kleiner, Horb am Neckar (D)

Nachdem wir Lacan in seiner Schrift „L’Etourdit“ bis zur Mitte des Textes gefolgt sind, wollen wir im Weiteren die zweite Windung dieses Möbiusbandes durchlaufen. Dabei geht es zunächst um die Topologie des Torus und des Möbiusbandes, danach um den analytischen Diskurs, den Diskurs des Analytikers und der Analytiker und schließlich um die Deutung. Textgrundlage wird weiterhin mein Übersetzungsvorschlag sein, der in seiner ständigen Überarbeitung auf der Internet-Seite von Rolf Nemitz „lacan-entziffern.de“ abrufbar ist (hier ein Dank an Rolf Nemitz für diese Möglichkeit).
In der ersten Sitzung nach der Sommerpause soll es dort auf Seite 30 weitergehen, entsprechend Seite 468 in Autres Ecrits bzw. Seite 24 in Scilicet 4.

Als Sekundärliteratur benutze ich die beiden Kommentarbände von Christian Fierens: Lecture de L’Étourdit – Lacan 1972, L’Harmattan 2002 und Le discours psychanalytique – Une deuxième lecture de L’Étourdit de Lacan, Éditions érès 2012.

Zeit:
Beginn: Sa. 24. November 2018.
Weitere Daten: 15. Dezember 2018; 19. Januar 2019; 16. Februar 2019;
jeweils12:30–16:20 Uhr.

Ort:
Lacan Seminar, Preyergasse 8, 8001 Zürich

Kosten:
CHF 120 Nichtmitglieder; CHF 60 Mitglieder und Studierende

Anmeldung:
info@lacanseminar.ch

 

 

Advertisements