Kleines RSI-Seminar zum Phallus

Reihe «Imaginäres, Symbolisches, Reales – Lacans drei Register»
Max Kleiner, Horb; Rolf Nemitz, Berlin; Regula Schindler, Zürich
Seminar

Wie begreift Lacan die Beziehung zwischen dem Phallus und dem Realen? Diese Frage stellte sich während des Seminars von Rolf Nemitz „Die imaginäre Wurzel der Kastration“ (20. März 2021 beim Lacan Seminar Zürich). Um ihr nachzugehen, wollen wir uns in dieser ergänzenden Veranstaltung anschauen, was Lacan in einer bestimmten Sitzung des RSI-Seminars dazu sagt, in der vom 11. März 1975. Er bezieht hier den Phallus auf das Imaginäre (bzw. auf die Konsistenz), auf das Symbolische (bzw. auf das Loch) und auf das Reale (bzw. auf die Ex-sistenz). 

Arbeitsweise: Lektüregruppe – die interessierenden Textsstellen werden abschnittweise gelesen und diskutiert. Teilnehmer erhalten nach der Anmeldung die Passagen, die besprochen werden, in einer deutsch-französischen Fassung (Übersetzung Max Kleiner).


Zeit:
Sa. 8. Mai 2021, 12.15 – 16.15 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung wird als Videokonferenz durchgeführt.

Kosten:
Keine

Anmeldung:
info@lacanseminar.ch
Wir bitten, sich spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn verbindlich anzumelden.